Das Waldbad - FFLW

Freunde und Förderer des Lamspringer Waldbades e.V.

Freunde und Förderer des Lamspringer Waldbades e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Neubau des Waldschwimmbades
1957 wurde mit den Planungen für den Bau eines Freibades in Lamspringe am Graster Söhrberg begonnen. Die Bauarbeiten erfolgten unter großen Anstrengungen, so mußten etliche Kubikmeter Erde abgetragen und andernorts aufgeschüttet werden, welches der felsige Untergrund erschwerte. Das Becken sollte eine Länge von 50m bei 18m Breite erreichen, um auch für Schwimmwettkämpfe geeignet zu sein. Für die Sauberkeit des Wassers wurde eine für damalige Zeiten moderne Umwälz- und Filteranlage installiert. Am 18. Juni 1960 eröffnete der Bürgermeister Karl-Heinz Bode das Lamspringer Freibad. 1975 erfolgte dann der Einbau einer Beheizungsanlage.

Umbau
1990/91 wurde das Bad um- und ausgebaut. So wurde z.B. das Kleinkinderbecken völlig neu gestaltet. Eine Elefantenrutsche, der Wasserpilz und ein Sprudelbereich sorgen seitdem für zusätzliches Badevergnügen. Auch eine 65m lange Riesenrutsche mündet nun ins Hauptbecken.
Zurück zum Seiteninhalt